Geschirrspülmaschinen

Eine Arbeitsplatte voller schmutziger Tassen und Untertassen ist für diese Krebse überhaupt kein Problem. Alle sind froh, wenn alles wieder sauber und aufgeräumt ist.

Text:
Martine van der Deijl
Photography:
NoPoint studio's
Sem (23)
Tellerwäscherassistent im Hotel Nijmegen-Lent

Ich bin wirklich ein Morgenmensch, je früher, desto besser. Deshalb arbeite ich auch lieber tagsüber als abends. Gegen 9 Uhr beginne ich an der Spülmaschine in der Küche. Und wenn es nötig ist, helfe ich manchmal den Köchen bei den Abräumarbeiten. Dann lerne ich auch das. Das macht die Arbeit sehr abwechslungsreich. Ich arbeite im Herzen des Unternehmens: in der Küche. Jeder geht dort ein und aus und unterhält sich mit den anderen. Ich habe den ganzen Tag über Kontakt zu meinen Kollegen, was sehr angenehm ist. Sie fühlen sich wirklich wie eine Familie. Deshalb wollte ich ihnen im letzten Jahr etwas sehr Persönliches mitteilen. Ich befinde mich nämlich im Übergang von der Frau zum Mann. Das ist ein intensiver Prozess, und ich denke, es ist wichtig, dass meine Kollegen davon wissen. Ich habe es zunächst meinen Vorgesetzten erzählt. Sie reagierten sehr positiv und ich fühlte mich sehr unterstützt. Wenig später habe ich eine Videobotschaft in unserer Van-der-Valk-App-Gruppe gepostet, in der ich alles erklärt habe. Auch das kam bei allen Kollegen sehr gut an. Ich habe nur positive Reaktionen erhalten. Das fühlt sich wirklich gut an. Meiner Meinung nach sagt das wirklich etwas über die Unternehmenskultur von Van der Valk aus. Manche Kollegen sind natürlich neugierig, wie so ein Kurs aussieht. Das kann ich sehr gut verstehen. Ich bin immer offen, ihre Fragen zu beantworten. Ich bin sehr dankbar für all die lieben Menschen um mich herum. Die Arbeit hier im Hotel fühlt sich daher wie ein warmes Bad an.'

Die Arbeit hier fühlt sich an wie ein warmes Bad
Lilian (55)
Tellerwäscherassistentin im Hotel Nuland-'s-Hertogenbosch

Vor einiger Zeit, im November 1994, begann ich im Hotel Nuland-'s-Hertogenbosch als Frühstückskoch. Leider erlitt ich 2011 ein Burnout. Zum Glück konnte ich weiter im Hotel arbeiten, allerdings in einer anderen Position, nämlich in der Spülküche. Und ich arbeite immer noch sehr gerne dort. Die meisten Kollegen sind froh, wenn alles wieder frisch und sauber ist. Das ist natürlich sehr schön und befriedigend. Ich selbst bin ein sehr ordentlicher Typ, ich habe immer den Putzfimmel. Sozialhygiene ist mir sehr wichtig, für Gäste, Kollegen und auch für mich selbst. Das Schöne an meinem Job ist, dass ich mir nie den Wecker stellen muss, denn ich fange um 14 Uhr an. Außerdem muss ich nicht zu Hause kochen, sondern esse in der Pause zusammen mit meinen Kollegen ein von den Köchen zubereitetes Essen. Und wenn in der Küche ein Fehler bei einem bestimmten Gericht gemacht wird, dürfen wir es essen! Ich habe einmal scherzhaft gesagt: "Man kann öfter Fehler machen, haha!" Ich bin hörgeschädigt, und wenn ich einen neuen Kollegen kennenlerne, erkläre ich ihm immer zuerst, wie er sich am besten mit mir verständigen kann. Das ist natürlich ein bisschen anders als sonst. Wenn mich jemand anschaut, kann ich von den Lippen ablesen, also ist das in Ordnung. Schreien macht auf jeden Fall keinen Sinn. Ich sage auch oft: "Meine Ohren sind kaputt, aber ansonsten bin ich ein Mensch wie jeder andere!

Stéfanie (37)
Tellerwäscherassistentin im Hotel Venlo

Ich habe im Hotel im Housekeeping angefangen. Das hat mir Spaß gemacht, aber es war schwierig, das mit der Suche nach einem Babysitter für meine Kinder zu verbinden. Mit drei kleinen Jungen zu Hause, Lodewijk (4) und den Zwillingen Floris und Reinier (2), bin ich als alleinerziehende Mutter ziemlich beschäftigt und versuche, alles so gut wie möglich zu planen. Ein sehr guter Freund von mir ist gerne bereit, auf die Jungs aufzupassen, aber er kann es nur abends tun. Deshalb bin ich von der Haushälterin zur Tellerwäscherin geworden; jetzt arbeite ich in Abendschichten, das ist also perfekt. Bevor ich bei Van der Valk gearbeitet habe, war ich auf dem Bau tätig. Das ist etwas ganz anderes, aber beides bedeutet harte Arbeit. Ich arbeite gerne mit meinen Händen und bin gerne praktisch veranlagt. Das kommt mir hier in der Küche zugute. Wenn ich mit 16 Jahren anfange, ist der Küchentisch meist voller Tassen und Untertassen. Ich räume sie sofort weg, denn ich mag Struktur und einen aufgeräumten Arbeitsplatz. In dieser Hinsicht bin ich also ein guter Mensch! Was ich an meinem Job am meisten mag, ist, dass ich viel zu tun habe. Eine Zeit lang habe ich in der Hauswirtschaft gearbeitet und das Geschirr gespült. Das war ziemlich anstrengend. Eines Tages war ich sehr müde, denn ich hatte eine sehr schlechte Nacht hinter mir, weil meine Kinder sehr viel wach waren. Nach der Arbeit ging ich zu meinem Spind, um meine Sachen zu holen. Und plötzlich sah ich, dass alle Schränke offen waren! Oh nein, dachte ich, alles ist weg! Meine Autoschlüssel waren im Spind und ich dachte, sie seien verschwunden. Ich geriet in Panik. Mein Vorgesetzter dachte: Was ist denn hier los? Am Ende stellte sich heraus, dass ein Spind tatsächlich verschlossen war; mein Spind... Vor lauter Müdigkeit konnte ich einfach nicht mehr alles sehen. Zum Glück war am Ende alles in Ordnung. Wirklich Panik wegen nichts. Zum Glück konnten wir hinterher darüber lachen".

Ich habe immer Bammel vor dem Aufräumen
Keine Artikel gefunden.

Schweppes

Schweppes

Die besten Dinge entstehen natürlich

BRU®: eine einzigartige Würze für den Tisch. In BRU® ist das Mineralgleichgewicht zwischen Kalzium und Magnesium das gleiche wie in einem guten Wein. Darüber hinaus hat unser Wasser auch einen geringen Salzgehalt. Dadurch ist es geschmacksneutral und bringt Gerichte und Weine erst richtig zur Geltung. Kurzum: Es gibt viele Gründe, sich für BRU® zu entscheiden.

Spadel

Erfrischend genießen Fuze Tea

Fuze Tea ist ein Eistee mit einer einzigartigen Kombination aus natürlichen Zutaten. Die Eistee-Marke ist seit 2018 in den Niederlanden erhältlich. Jede Geschmacksvariante basiert auf natürlichen Aromen von Tee, Fruchtsaft und Kräuterextrakten. Alle Geschmacksvarianten von Fuze Tea sind kalorienarm, mit einer Kombination aus Stevia-Extrakt und Rübenzucker gesüßt und werden aus nachhaltig angebautem Tee hergestellt.

Coca cola

Bavaria

Schweppes

Spadel

Coca cola

Bavaria